VG-Bad-Ems VG-Diez VG-Hahnstätten VG-Katzenelnbogen Stadt Lahnstein VG-Loreley VG-Nassau VG-Nastätten
 

1. Bereich Information 1.1 bis 1.4

 

1.1. Seniorenbüros. Ziele, Nutzer, Leistungen
Seniorenbüros sind eine Einrichtung auf dem Gebiet der offenen Altenhilfe. Die Schwerpunkte der Seniorenbüroarbeit und die Unterschiede zur traditionellen Altenarbeit werden in diesem Vortrag zusammengefasst und anhand von Beispielen aus der Arbeit des Seniorenbüros "Die Brücke" erläutert.

 

Referentin: Uschi Rustler, Seniorenbüro "Die Brücke"

 

1.2  Hausnotrufsystem und Mobilruf-Service

Älteren Menschen möglichst lange ein selbständiges Wohnen in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen, ist unser Ziel. Ein Knopfdruck genügt und sofort stellt der Sender die Verbindung zum DRK her. Dieser einzigartige Service wendet sich an alle Menschen die Sicherheit haben wollen, dass bei einem Notfall sofort Hilfe verständigt wird.

Referentinnen: Elke Klee, Alexej Geier, DRK-Mittelrhein gemeinnützige GmbH

  • Dauer: Ca. 60 Minuten

  • Kosten: keine

  • Kontakt: Elke Klee; Alexej Geier

  • DRK-Mittelrhein gemeinnützige GmbH,

  • Ferdinand-Sauerbruch-Str. 12, 56073 Koblenz

  • Telefon 0261-97 38 24-15, Fax 0261-97 38 24 – 28 oder

  • E-Mail: e.klee@drk-mittelrhein.de

Verlässliche Hilfe am vertrauten Ort

In jedem Leben kann der Zeitpunkt kommen, an dem Hilfe und Unterstützung unumgänglich ist. Individuelle und bedarfsgerechte Hilfe im persönlichen Umfeld kann für pflegebedürftige Menschen ein hohes Maß an Lebensqualität bedeuten.    „Zuhause – sein“ trotz Hilfebedarf, durch eine kompetente, persönlich abgestimmte Unterstützung- auch zur Entlastung von pflegenden Angehörigen.


Referentin: Karin - Maria Stein; Sandra Kunitz, Elke Klee

  • Dauer:   Ca. 60 Minuten

  • Kosten:  keine

  • Kontakt: Elke Klee, DRK-Mittelrhein gemeinnützige GmbH,

  • Ferdinand- Sauerbruch- Str. 12, 56073 Koblenz

  • Telefon 0261/ 973824-15, Fax 0261-097 38 24- 28

  • E-Mail: e.klee@drk-mittelrhein.de

1.3       Energiesparen in Privathaushalten

Sie wollen Geld sparen - z. B. Ihre Stromrechnung senken, weniger Heizöl bestellen, nicht mehr so viel für Wasser ausgeben?

Gleichzeitig einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten?

Ohne dadurch einen Komfortverlust zu haben?

Dann sind Sie bei den ehrenamtlichen Energieberatern des Seniorenbüros an der richtigen Adresse. Diese aktiven Senioren beraten aber nicht nur in Privathaushalten, sie stehen auch für Vorträge über das Projekt bzw. über einzelne Bereiche zum Thema Energiesparen zur Verfügung.

 

Referenten: Eine/r oder mehrere der ehrenamtlichen Energieberater

  • Dauer: Nach Absprache

  • Kosten: Auslagenersatz

  • Sonstiges: Leinwand sollte vorhanden sein

  • Kontakt: Seniorenbüro "Die Brücke",
    Kreisverwaltung des

  • Rhein-Lahn-Kreises,

  • Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems,

  • Telefon 02603/972-336, Fax 02603/972-6336,

  • E-Mail: uschi.Rustler@rhein-lahn.rlp.de,

  • www.Rhein-Lahn-Bruecke.de

 

1.4      Sicherheitsberatung für Senioren

Viele ältere Menschen haben Angst, oftmals verursacht durch eine überzogene Bericht­erstattung in den Medien. Die Folge: Sie ziehen sich zurück, leben isoliert, werden so erst recht zum potentiellen Opfer.

Die Sicherheitsberater des Seniorenbüros wollen mit ihrer präventiven Arbeit zur Veränderung dieser Situation beitragen. Wollen in persönlichen Gesprächen und Vorträgen Ängste zerstreuen und praktische Tipps und Ratschläge geben.

Die Sicherheitsberater wurden u.a. bis heute zu nachfolgenden Themenschwerpunkten ausgebildet:

Sicherheit an der Haustür

Partnerschaft für mehr Sicherheit in unseren Städten und Gemeinden

Sicherheit im Alter - Präsentation auf dem Markt der Möglichkeiten

Stoppt das Vogel-Strauß Syndrom- Hinschauen statt Wegschauen

  • Verbraucherschutz für ältere Menschen. Wie schützen Sie sich im Alter

  • Haustürgeschäfte, Kaffeefahrten und Gewinnmitteilungen

  • Sicherheitsaspekte beim selbst bestimmten Leben und wohnen im Alter

  • Dem Taschendieb die rote Karte

  • Sicherheitsmerkmale Euro Banknoten – und Münzen

  • Euro-Falschgeld

  • Seniorenschutz und richtiges Verhalten vor, während und nach einem Überfall

  • Kennzeichnung von (Wert) Gegenständen

  • Wer nichts tut macht mit. Ausländerfeindlichkeit. Gemeinsam gegen Gewalt

  • Ältere aktive Kraftfahrer im Straßenverkehr

  • Kostenfalle „Handy“

  • Serviceschwerpunkte des Kommissariats für polizeiliche Kriminalprävention (K15)

  • Gewaltschutzgesetz und häusliche Gewalt

  • Sicherheit für Sport treibende Frauen

  • Gewalt in der Pflege

  • Brandgefahr im Haus

Referenten: Eine/r oder mehrere der ehrenamtlichen Sicherheitsberater

Dauer: Nach Absprache

Kosten: Auslagenersatz

Sonstiges: Leinwand sollte vorhanden sein

Kontakt: Seniorenbüro "Die Brücke",
Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises,

Insel Silberau 1, 56130 Bad Ems,

Telefon 02603/972-336, Fax 02603/972-6336,

E-Mail: uschi.Rustler@rhein-lahn.rlp.de.

 
 

Referentenbörse

Startseite

  Seitenanfang